Ähnliche Artikel

Quick Charge 4.0 – Die Druckbetankung fürs Smartphone

Quick Charge für leistungsstarke Akkus© FreePhotosART / pixabay.com

Der mobilitätsbegrenzende Faktor eines jeden Smartphones ist der Akku. Leistungsstarke Aggregate und stromsparende Technologie sind echte Verkaufsargumente. Besonders Intensiv-Nutzer erwarten lange Lauf- und kurze Ladezeit des Akkus. Je schneller der Boxenstopp am Kabel erledigt ist, desto mobiler ist man mit seinem Smartphone unterwegs.

In 5 Minuten Saft für 5 Stunden

Ausrüster Qualcomm hat jetzt die jüngste Version seiner Schnellladetechnologie Quick Charge vorgestellt. Quick Charge 4.0 – das ist wie Druckbetankung für’s Smartphone. Qualcomm verspricht  ein wahres Leistungswunder: 20 Prozent mehr Ladetempo und 30 Prozent mehr Effizienz gegenüber der Vorgängerversion 3.0 stehen auf dem Datenblatt. Das soll reichen, um einen 3000 mAh starken Akku in 15 Minuten auf 50 Prozent aufzuladen. Eine Gesprächszeit von fünf Stunden soll sogar innerhalb von nur fünf Minuten drin sein. Dazu soll die Ladetemperatur um 5 C° sinken.

Vorsprung durch intelligente Lade-Technologie

Qualcomm meistert den Sprint an der Steckdose durch eine intelligente Ausnutzung der Akku-Architektur. Quick Charge 4.0 überwacht noch mehr Parameter des Akkus als seine Vorgänger. Dadurch kann man den Ladevorgang noch besser nutzen, ohne dass ein Sicherheitsrisiko entsteht. Gegenüber herkömmlichen USB-Ladetechniken tauschen sich Quick Charge 4.0 und das Ladegerät darüber aus, welche Spannung und Stromstärke verwendet werden kann. Quick Charge 4.0 ist kompatibel mit der USB-C-Norm Power Delivery (PD). Dieser Austausch funktioniert also mit allen PD-zertifizierten Netzteilen. Herkömmliche Ladegeräte etwa versorgen das Smartphone mit einem Ladestrom von 1 Ampere bei 5 Volt Spannung – das entspricht einer Ladeleistung von 5 Watt. Bei Quick Charge 4.0 dagegen liegen bis zu 3 Ampere bei 9 Volt an – also 27 Watt. INOV (Intelligent Negotiation for Optimal Voltage) nennt Qualcomm diese Innovation.

Dual Charge lässt den Akku cool bleiben

Die neue Technologie Dual Charge verhindert, dass es dabei zu einer Überhitzung kommt. Dabei verteilt ein zweiter Ladechip im Gerät den Ladestrom auf zwei Pfade und reduziert so die Hitzebildung. Dual Charge ist so effektiv, dass die Ladetemperatur gegenüber dem Vorgänger sogar sinkt. Die gegenüber der Version 3.0 neue Cable Quality Detection checkt während des Ladevorgangs die Güte des Ladekabels und drosselt gegebenenfalls den Ladestrom.

Quick Charge 4.0 gewinnt das Rennen in der Boxengasse

Quick Charge 4.0 verlangt nach dem aktuellen High-End-Prozessor Snapdragon 835 von Qualcomm. Samsungs Flaggschiff Galaxy S8 hat diese CPU an Bord, arbeitet aber mit einem anderen Ladestandard. Genauso ist es beim Sony Xperia XZ Premium. Auch das brandneue HTC U11 kommt noch mit Quick Charge 3.0 zum Kunden. Als erstes Gerät bekommt wohl das neue Nubia Z 17 von ZTE Quick Charge 4.0 und will so das Rennen um die Gunst der Kunden in der Boxengasse gewinnen.

Mit Quick Charge 4+ gibt’s noch mehr Power

Während also Quick Charge 4.0 noch gar nicht so richtig am Start ist, bringt Qualcomm bereits eine kampfwertgesteigerte Version heraus. Quick Charge 4+ liefert noch mehr Ladedruck. Nochmal 15 Prozent schneller, nochmal 30 Prozent effizienter gegenüber Quick Charge 4.0 verspricht Qualcomm. Und mit einer bis zu 3 C° reduzierten Ladetemperatur noch cooler. Für Quick Charge 4+ hat Qualcomm die Ladetechnologie Dual Charge so optimiert, dass beim Laden über zwei Pfade stets automatisch der kühlere bevorzugt wird. Advanced Safety Features sorgen mit einer noch besseren Überwachung von Stecker- oder Gehäusetemperatur für noch mehr Sicherheit.