Ähnliche Artikel

Anti Virus App für Android – Die besten Tipps und Apps im Vergleich

Android Apps im Vergleich© schuetz-mediendesign / pixabay.com

Die meisten Nutzer gehen mit ihrem Smartphone oder Tablet regelmäßig online. Viele wickeln auch ihre Einkäufe und Bankgeschäfte über das Mobiltelefon ab. Das ist komfortabel – aber es weckt leider auch das Interesse von Kriminellen. Sie suchen nach Sicherheitslücken, um Daten zu stehlen oder an das Geld der Handybesitzer zu gelangen. Wer sich vor Viren und andere Malware schützen möchte, sollte deshalb über die Installation einer Anti Virus App nachdenken.

Wann braucht das Handy eine Anti Virus App?

Die gute Nachricht vorweg: Ganz schutzlos sind Smartphones den Angreifern nicht ausgesetzt. Bereits ab Android 2.3. verfügen Handys standardmäßig über die Funktion "Verify Apps", zu finden in den Google-Einstellungen. Ist die Option aktiviert, untersucht das Betriebssystem automatisch alle Downloads nach Sicherheitsbedrohungen. Außerdem laufen die Apps auf dem Handy voneinander abgeschirmt. Dem gemeinsamen Zugriff und Austausch von Daten muss der Nutzer ausdrücklich zustimmen.

Wenn diese Sicherheitsfunktionen aktiviert sind und ausschließlich Apps aus dem Google-Play-Store genutzt werden, ist das Handy grundlegend geschützt. Wer auch Software von anderen Anbietern bezieht, sollte aber unbedingt eine zusätzliche Anti Virus App installieren.

Allgemeine Tipps: Vor der Installation immer prüfen, welche Rechte die jeweilige App einfordert. Vor allem kostenlose Anwendungen verlangen häufig mehr Berechtigungen als zu ihrem Betrieb erforderlich wären. Statt einen Kaufpreis zu entrichten, zahlt der Nutzer mit der Preisgabe seiner Daten. Wer das nicht möchte, kann in Android 6.0. gezielt einzelne Berechtigungen für Apps deaktivieren, etwa den Zugriff auf Mobilfunkdaten, den Kalender oder gespeicherte Kontakte.

Anti Virus Apps im Vergleich – Welche arbeitet am besten?

Eine hohe Erkennungsrate für Malware, einfache Bedienbarkeit und nützliche Zusatzfeatures – Security Apps bieten heute ein breites Spektrum an Leistungen. Wir stellen drei beliebte Vollversionen zum Kaufen und zwei schlanke Anti Virus Apps zum Nulltarif vor.

Norton Internet Security

Norton Security & Antivirus App Norton Mobile Security verspricht einen Rundumschutz vor allen Bedrohungen im Internet. Aber ist das Komplettpaket aus dem Haus Symantec auch die beste Anti Virus App für Android-Handys? Die einfache Bedienung und der große Funktionsumfang machen die Anwendung jedenfalls zu einem der beliebtesten Tools für Smartphone-Besitzer. Mit einer Erkennungsrate von 99,9 Prozent liegt Norton auch deutlich über dem Durchschnitt (99,6 Prozent) der Anti Virus Apps. Zudem beinhaltet Norton Mobile Security einen Diebstahlschutz mit Fernsteuerung und ist mit mehreren Betriebssystemen kompatibel.

  • Preis pro Jahr für mehrere Mobilgeräte: 29,99 Euro
  • 2-Jahresabo: 49,99 Euro

Kaspersky Internet Security

Kaspersky Mobile Antivirus App Ob Smartphone oder Tablet – Kaspersky Internet Security schützt sämtliche Android-Geräte vor bösartigen Viren. Mit der Anti Virus App bietet das Softwarepaket eine Erkennungsrate von 99,7 Prozent und gibt dem Nutzer eine Vielzahl nützlicher Funktionen an die Hand. So lässt sich ein infiziertes Handy von außen per SMS oder Web-Kommandos sperren. Phishing-Versuche werden von der Anti Virus App zuverlässig abgewehrt, ebenso wie unerwünschte Nachrichten. Die Kontakte auf der SIM-Karte sind wirksam vor dem Zugriff durch Unbefugte gesichert. Sinnvolle Features zum Kinderschutz oder für sichere Backups sucht man im Security Paket von Kaspersky allerdings vergeblich.

  • Preis pro Gerät/Jahr: 10,95 Euro
  • Monatlich kündbarer Vertrag: 3,99 Euro/Monat

Bitedefender Mobile Security

Bitdefender Mobile Security Einen herausragenden Schutz vor Viren und viele zusätzliche Funktionen erhalten Nutzer mit Bitedefender Mobile Security . Im Test beeindruckt die Anti Virus App mit 100-prozentiger Erkennung von Malware, zudem bietet die Software eine sinnvolle Kindersicherung. Wer neben dem Smartphone auch eine Android-Smartwatch am Arm trägt, profitiert von einem kombinierten Diebstahlschutz: Sobald sich das Handy vom Träger der Uhr entfernt, schlägt diese am Handgelenk Alarm. Der Akku wird dabei konsequent geschont.

  • Preis pro Gerät/Jahr: 9,99 Euro

Kostenlose Alternativen

Die Preise für mobilen Virenschutz sind niedrig. Gerade bei hochwertigen Smartphones sollten Nutzer in eine vielseitige Anti Virus App investieren. Es gibt aber auch kostenlose Helfer. Von allen drei genannten Anti Virus Apps stehen abgespeckte Versionen gratis zum Download bereit. Wie die große Schwester gewährleistet etwa Bitedefender Antivirus Free für Android höchste Erkennungsraten und eine effiziente, Cloud-basierte Prüfung von Viren.

In der Schutzwirkung gegen bösartige Android Apps unterscheiden sich die Gratis-Programme kaum von den käuflichen Varianten. Sie verzichten allerdings auf viele nützliche Funktionen wie Kindersicherung und Diebstahlschutz. Auch in der Benutzbarkeit zeigen sich gelegentlich Schwächen. So neigen kostenlose Anti Virus Apps eher dazu, die Batterielaufzeit zu verkürzen und die Reaktionszeiten im normalen Gebrauch zu verlangsamen. Auf lange Sicht lohnt das Sparen beim Virenschutz also kaum.

Als eine der besten Anti Virus Apps zum Nulltarif hat sich Malwarebytes etabliert. Wer lediglich einen Blocker gegen Schadsoftware sucht, ist mit der App gut beraten. Die Erkennungsrate von Viren, Würmern und Trojanern ist hoch, auch SD-Karten und der systemeigene Speicher werden überwacht. Weitere Funktionen wie Anti-Diebstahl sind allerdings nicht enthalten.

Einen Spitzenplatz in Tests erreicht auch Mobile Security & Antivirus von Avast. Die Sicherheitslösung für Android ist völlig kostenlos und bietet einen zuverlässigen Virenscanner. Installierte Daten und Apps werden regelmäßig auf Bedrohungen geprüft. Ein Webschild gegen gefährliche URLs sowie Anruf- und SMS-Filter sind in die Anti Virus App ebenfalls integriert.

Ist mein Handy infiziert? Symptome und Therapie

Verschiedene Anzeichen können für die Infektion mit einem Virus sprechen:

  • Drastischer Anstieg des verbrauchten Datenvolumens
  • Gehäufter Absturz von Anwendungen
  • Längere Reaktionszeiten
  • Plötzliche Verkürzung der Akku-Laufzeit

Keine Panik! Auch wenn das Handy mit Viren infiziert wurde, sind das Gerät oder die persönlichen Daten nicht verloren. Falls das Smartphone noch bedienbar ist, kann der Nutzer mit einer Anti Virus App den Eindringling eliminieren. Sollte der Scanner nicht erfolgreich sein: einfach den Versuch mit einer zweiten App wiederholen.

Ist das Handy nicht mehr bedienbar oder schlagen sämtliche Versuche mit einer Anti Virus App fehl, muss das Gerät auf die Werkseinstellungen zurückgesetzt werden. Tipp: Wer regelmäßig ein Backup erstellt, verliert hierbei nur die neuesten Daten. Dafür ist das Smartphone nach dem Aufrufen des Recovery Modus wieder voll funktionsfähig.

Quellen: Die angegebenen Preise und Leistungsdetails stammen von den Webseiten der jeweiligen App-Anbieter, Stand 8.11.16